Debatte Hubrich Kiel

Jugend debattiert

Am Montag Abend bekam Nils Hubrich den Anruf, dass er für den erstplatzierten Kandidaten des Verbundes-Nord am nächsten Tag in die Landesrunde „Jugend debattiert“ nachrückt. Obwohl er weder an der dreitägigen Rhetorik-Fortbildung teilnehmen konnte noch zehn Tage Zeit zur Vorbereitung der anspruchsvollen Themen (Soll in Deutschland wie in Frankreich eine Höchstgrenze von 1000 € für Bargeldgeschäfte eingeführt werden? Soll in Schleswig-Holstein Hitlers „Mein Kampf“ als Pflichtlektüre an weiterführenden Schulen eingeführt werden? Sollen rechtspopulistische Parteien zu schulischen Diskussionsveranstaltungen im Wahlkampf in SH eingeladen werden?) hatte, nahm Nils die Herausforderung an. Er zog zwar nicht in die Finaldebatte ein, konnte aber in der Rückrunde sein Können im Plenarsaal des Landtages in Kiel beweisen.
Janina Enewaldsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.