skip to Main Content
Lutherblog – Physik

Lutherblog – Physik

Luthers Bezug zur Physik

Während seines Studiums in Erfurt 1501-1505 hat Luther unter anderem auch Astronomie studiert und sich Kenntnisse von den Lehren des Aristoteles (384-322 v.Chr.) angeeignet. Aristoteles fand z.B. heraus, dass Materie verschiedene Formen annehmen kann.

Fast gleichzeitig mit Luther lebte Nikolaus Kopernikus (1473-1543), der das Universum so betrachtete, dass die Planeten um die Sterne kreisten und nicht umgekehrt, wie die Kirche es lehrte. Luther war auf der Seite der Kirche und bezeichnete angeblich Kopernikus als Dummkopf, der die Welt sich so dreht, wie sie ihm gefällt. Allerdings wird dieses Zitat von einem heute lebenden Astronomen (Florian Freistetter) im Blogeintrag „MartinLuther und die Astronomie“ widerlegt.

Kopernikus hat es nicht geschafft, seine Thesen gegenüber der Kirche zu behaupten und es dauerte fast ein ganzes Jahrhundert, bis Galileo Galilei mit fast der gleichen These sich mit Erfolg gegen die evangelische Kirche auflehnte, welche ihn erst 1992 formal rehabilitierte. Insofern gibt es Parallelen zwischen Luther und Galilei, weil sie beide gegen die vorherrschende Kirchenmeinung gekämpft und sich schließlich durchgesetzt haben.

Quellen:

Blogeintrag: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2017/01/05/martin-luther-und-die- astronomie/

Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Heliozentrisches_Weltbild

https://de.wikipedia.org/wiki/Aristoteles#Metaphysik

https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Luther

Evangelisch.de :

https://www.evangelisch.de/inhalte/92083/15-02-2014/der-heilige-geist-lehrt-keine-physik

Astronomische Vereinigung Augsburg:

http://www.astronomische-vereinigung-augsburg.de/artikel/astronomiegeschichte/kopernikus-weltbild/

Autor: Ole Kuiper

Back To Top