WPU 2

WPU Segeln

Wir, 14 segelbegeisterte Schülerinnen und Schüler des Fördegymnasiums, sind seit Anfang des Schuljahres 2016/2017 stolze Mitglieder der SVF.

Durch das Angebot der Schule, Segeln als Wahlpflichtunterricht zu wählen, wurde einigen, also uns, die Möglichkeit geboten, uns auf Abenteuer auf der Förde zu begeben.

Die ersten Stunden waren eine Katastrophe, da kaum einer von uns wusste, wie so ein Segelboot funktioniert, wie man es auftakelt und wie man richtig die Pinne bedient. Das änderte sich im Laufe der Zeit. Als allererstes lernten wir, wie man die Pinne betätigt, während die anderen auf dem Boot sich an den Paddeln versuchten. Nach kurzer Zeit konnten dann alle an der Pinne sitzen und auch schon die ersten Fachbegriffe nutzen.

Lange konnten wir aber leider nicht segeln, weil der Winter dann schon vor der Tür stand und die c55 zur Winterpause aus dem Hafen in die Halle gebracht wurden.

Das bedeutete aber für uns Schüler nicht, dass wir schulfrei hatten: wir reparierten, säuberten und lernten die Boote und die Funktion einiger Dinge besser kennen.

Ab und zu hatten wir dann aber auch Theorie, damit es im Frühling wieder richtig losgehen konnte mit dem Segeln.

Eine Einheit der Theorie waren die Manöver wie die Wende und die Halse, außerdem mussten wir die wichtigsten Knoten lernen, eine Knotenprüfung ablegen und die Vorfahrtsregeln lernen.

Aber es hat sich alles gelohnt, denn nun können einige von uns in den Ferien schon allein segeln gehen, alle können Fachbegriffe nicht nur einfach rufen, sondern wissen auch, wann sie diese rufen müssen, was davor nicht immer der Fall war.

Und vor allem hatten alle dieses Jahr einen Wahlpflichtkurs der sehr viel Spaß gemacht hat, immer abwechslungsreich war, bei dem wir viel über uns gelernt haben, gelernt haben zusammen zu arbeiten, im Team etwas zu schaffen und nicht aufzugeben oder zu verzagen.

Nun freuen wir alle uns auf ein weiteres Jahr Wahlpflichtunterricht Segeln!

(Lisa Marie Nissen, Hanne Nagel)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.