DSC_4000

Junge Forscher
in Klasse 5 & 6

Läuft das Glas über, wenn die Eiswürfel darin schmelzen?
Wie vergoldet man Münzen?
Wie stark sind eigentlich Haare?
Wie kann ich die Farbe aus Blättern gewinnen?

Du darfst auch gerne eigene Fragen mitbringen!

Es gibt etliche Befragungen zu den Interessen von Kindern im Grundschulalter und in der Sekundarstufe I, die eindeutig belegen, dass in dieser Altersgruppe das Interesse an naturwissenschaftlichen Fragestellungen besonders hoch ist. Nicht umsonst haben Fernsehsendungen wie „Plietsch“, „Wissen macht Ah“ oder „Quarks & Co“ Hochkonjunktur.

Leider existieren in den Lehrplänen bzw. Fachanforderungen gerade für diese Altersstufe begrenzte Lernangebote in den naturwissenschaftlichen Fächern, obwohl fundierte Kenntnisse in der Arbeitswelt derzeit gerade besonders gefragt sind.

Die „Jungen Forscher“ sollen die sowieso schon vorhandene Neugier der Kinder nutzen und – gerade durch das spielerische Forschen ohne Notendruck – das Interesse an den Naturwissenschaften stärken.

Ganz nebenbei lernen die Kinder dabei auch schon den richtigen und sicheren Umgang mit Stoffen und Materialien sowie fachgebundene Arbeitsweisen kennen und werden dadurch in die Lage versetzt, ihre Fragen teilweise selbst zu beantworten.