skip to Main Content
musikstart2

Noer 2014

Im Januar fahren traditionell alle Chöre und Bands der Schule auf Schloss Noer zur Probenfreizeit.

Zwei Busse stehen für uns bereit. Als alles verstaut ist, geht es endlich los. Verschneite Landschaften fliegen vorbei und die 1 ½ Stunden vergehen wie im Fluge. Schon liegt Schloss Noer eingeschneit und im schönsten Morgenschein vor uns. Schnell holen wir unser Gepäck und bringen es ins Schloss.

Es beginnen die ersten Chorproben. Die Neuzugänge erkunden das Schloss, die Bands proben. Fleißig wird wiederholt und Neues einstudiert, der Mittelstufenchor schreibt weiter an seinem Musical. So ging es auch nach dem Abendessen weiter. Dann schnell fertigmachen und im Proberaum sammeln, denn hier gibt es noch – wie jeden Abend – eine lustige Gute-Nacht-Geschichte, vorgetragen von Herrn Neubert. Danach schnell ins Bett, denn ab 10 Uhr soll es ruhig sein, schließlich klingelt morgens um sieben wieder der Wecker.

Noer ist etwas Tolles, man knüpft neue Freundschaften, lernt neue Lieder kennen und natürlich hat man ja auch vier Tage schulfrei!
In der Freizeit kann man auch gut mal im Keller Billard, Tischtennis oder Tischkicker spielen.
Die folgenden Proben sind sehr intensiv, am Abend gibt es ein internes Konzert im großen Saal. Unterstufen-, Mittelstufen-, Oberstufenchor, Mini- und Bigband sollen aufführen, was sie hier auf Noer einstudiert und verbessert hatten.
Am letzten Morgen muss alles etwas schneller gehen, schließlich müssen wir pünktlich zu den Zeugnissen am Fördegymnasium sein.

Noch ein letzter Blick zurück auf das in der Morgensonne glitzernde Schloss und dann ist es auch schon aus dem Blick verschwunden.

Es war eine tolle Chorfahrt!

(Sabrina und Merit, 9L)

Back To Top