skip to Main Content
grafik_weihnachten_8738

Weihnachtsbrief
2016

Liebe Eltern,

ein erneut sehr kurzes Halbjahr, das mit dem spätsommerlichen Fahrtenfenster und den damit verbundenen schönen Aktivitäten begann, neigt sich dem Ende zu.

Diese Verkürzung ist für Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler automatisch mit einer erheblichen Verdichtung bei Lehrstoff und Leistungsüberprüfungen verbunden.
Für das Kollegium bedeutet beides – außerschulische Unternehmungen und knappe Klausurterminierungen – eine deutliche Zunahme an Belastungen. Kommen dann noch krankheitsbedingte Ausfälle, neue Prüfungsformate wie die „Sprechprüfungen“ für das Abitur und Vertretungen hinzu, ist schnell eine Belastungsgrenze erreicht.

Erfreulicherweise konnten wir mit Frau Kühl umgehend Ersatz für Frau Hofmann finden, so dass der Deutschunterricht langfristig abgesichert ist und die organisierten Vertretungen nur kurz in Anspruch genommen werden mussten.
Ich danke dem Kollegium ausdrücklich für die Bereitschaft, trotz allem immer wieder kurzfristig und unkompliziert Lücken zu füllen.

Wenn dann aber Lehrkräfte in einer großen Pause mit den unterschiedlichsten Instrumenten in der Hand auch noch hektisch in den Musikraum eilen, dann steht Weihnachten unmittelbar vor der Tür: Das „Lehrerorchester“ probt sein Weihnachtslied.
Unsere Chöre und Instrumentalgruppen sind da schon längst in der Phase der Aufführungsreife, und so können wir uns wieder auf einen schönen musikalischen Jahresabschluss in der St. Jürgen-Kirche freuen. Klasseninterne Weihnachtsaktionen fanden wie immer statt. Es freut mich, dass der Flohmarkt der Abiturientinnen und Abiturienten sich im dritten Jahr etabliert hat und es so die Gelegenheit gibt, das eine oder andere kleine Geschenk zu erwerben.

Der „offizielle“ Jahresabschluss wird dann wie gewohnt am Donnerstag in der Sporthalle mit einer Schulversammlung begangen. Wieder können wir Ehrungen vornehmen und einen großen Scheck über mehr als 11 000 Euro übergeben, die in diesem Jahr der „Flüchtlingshilfe e.V.“ zugutekommen sollen. Die Spenden im Rahmen unserer von der Schülerschaft getragenen schulinternen Aktion zur Unterstützung regionaler sozialer Projekte haben diese Summe zusammengebracht und die NOSPA hat sie dankenswerterweise „aufgerundet“.

Das zweite Schulhalbjahr wird einige Veränderungen im Stundenplan und in den Klassenkollegien bringen. Ich werde Sie rechtzeitig darüber in Kenntnis setzen.

Nun soll aber „Weihnachtsruhe“ einkehren.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien auch im Namen des Kollegiums eine schöne Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr 2017.

Frithjof Höhnke
im Dezember 2016

 

Back To Top